Vierundsechzigster bis Siebenundsechzigster

Sonntag, 24.10.2010

Am Donnerstag ging es dann mit der Fähre wieder zurück nach Helsinki. Dort haben wir zuerst unser Gepäch ins Hostel gebracht, das nur ein paar hundert Meter vom Hafen liegt. Anschließend ging es dann auch in Helsinki auf Sightseeing Tour! Allerdings auch wieder eine eigene. Ich hatte ja befürchtet, dass Helsinki nach einer Stadt wie Tallinn eher langweilig und enttäuschend sein würde, aber ganz im Gegenteil, Helsinki ist auch eine schöne Stadt! Es ist natürlich etwas mehr los als in Tallinn und nicht so stark auf Touristen ausgelegt. Trotzdem gibt es natürlich viele Souveniershops und wir haben beide Tage, die wir dort waren in der alten Markthalle mittag gegessen, in die scheinbar alle Touristen kommen. Wir waren teilweise umgeben von Deutschen und fast alle Schilder an den Ständen waren in Finnisch, Englisch und Deutsch ausgezeichnet.

Am Freitag sind wir mit der Fähre nach Soumenlinna gefahren, eine Insel vor Helsinki, auf die eine Festund zur Verteidigung der Stadt gebaut wurde. Diese kann man nun besichtigen. Es gibt dort eine eigene Kirche, die gleichzeitig auch Leuchtturm ist (oder war?), einige erhaltene Kanonen, das "King's Gate", ein Tor, vor dem das Schiff des Königs früher vor Anker lag, wenn er die Insel besuchte und einen Supermarkt für die 850 Bewohner dort. Ich hätte gerne noch mehr Zeit dort verbracht, doch weil wir noch nach Hause fahren wollten und es bitter kalt war (zugefrorene Pfützen und so...), haben wir den Besuch kurz gehalten.

Die Schnelle Zugverbindung zurück nach Vaasa war leider schon ausgebucht, als wir am Bahnhof ankamen, sodass wir eine Stunde auf den nächsten Zug warten mussten und am Ende über 4 1/2 Stunden unterwegs waren und völlig fertig zu Hause ankamen. Trotzdem hat sich dieser Trip auf jeden Fall gelohnt, auch wenn ich wahrscheinlich viel zu viel Geld ausgegeben habe... ;-)

Der Dom in HelsinkiBlick auf die Stadt von Soumenlinna ausEine der alten Kanonen, daneben ein Lager für SchiesspulverStraße in HelsinkiNochmal Straßen in HelsinkiPanorama vom Platz unterhalb des Doms. Die Bären sind ein internationales Kunstprojekt, und standen vorher in BerlinBahnhof in Helsinki